Wir über uns

 

Wi spelen in't Fröhjohr 1980:

"Dat Herrschaftskind"

 

Nedderdüütsche Volkskummedie in dree Akten

vun Wilfried Wroost

Speelbaas: Rudi Schröder

 

 

Opföhrensdaag

Freedag, 25. Aprilmaand 1980

Sünnavend, 26. Aprilmaand 1980

Sünndag, 27. Aprilmaand 1980

Maandag, 28. Aprilmaand 1980

Dingsdag, 29. Aprilmaand 1980

Middeweken, 30. Aprilmaand 1980

 

Rullen un jüm ehr Spelers

Krischon Kattwinkel, Schuermann:

Egbert Wieck

Sophie, sien Fru:

Elfi Bergel

Gerda, jüm ehr Dochter, Verköpersch:

Regina Wieck

Dieter, jüm ehr Söhn, Decksmann:

Peter Sielfeld

Johann Jungnickel, Målermeister u. Huusbesitter:   

Günter Schramme

Werner Hauschildt, sien Neffe:

Jürgen Wingberg

Fru Konsul Clementine Zerrhusen, Wittfru:

Bianca Seeburg

Rudolf, Söhn ut twete Eh, Koffie-Importeur:

Wolfgang Vacano

Mijnheer van Vlierberghe, Plantagenbesitter ut Java:   

Heiner Tewes

Albert, Dener bi Zerrhusen:

Gustav Felst

 

Achter de Kulissen

Speelbaas:

Rudi Schröder

Sien Hülp:

Inge Thurmann

Toseggersch:

Christel Tewes

Lüüd an de Siet:   

Lisa Schröder,

 

Angelika Lichte,

 

Hilma Wieck

Prüük un Visaasch:    

Silke Lorenzen,

 

Karin Lorenzen

Lüchtmokers:

Herbert Lettermann,

 

Albin Novitski

Bühnenbu:

Uwe Fischbeck,

 

Alfred Bergel,

 

Rudolf Seeburg

 

Jonny Teich

 

Lütt beten wat to dat Stück

Köönt Se sik vörstellen, dat to'n Maskerood twee vergnögungssüchtige Wiever, se wussen nix vunanner, ehr Wickelkinner an de Gardroov afgeevt un achteran in "Hochstimmung" mit dat verkehrte Göör afsuust? Man schull sowat nich för mööglich hollen, meent Se? Liekers mutt sik dat so todragen heben, dat "corpus delictus", as Krischon Kattwinkel seggt, hett em sien "Talmimudder" in sien Schuermannspranken drückt: feinet Babytüüchs mit't instickt Monogramm U.M.. Familje Kattwinkels Vörstand is rein ut de Tüüt: he ut hoochherrschaftliche Afstammung, en Söhn vun de Fru Konsul Zerrhusen ut'n Harvestehuder Weg! Dammi nochmol, wat'n Kladderadatsch! Schull dat Entwicklungshülp geven för Krischons swindsüchtige Finanzen? Wat is mit den sozialen Ünnerscheed twüschen "travallieur ordinaire", as de Fru Konsul seggt, un dat "betere Pack", as Krischon seggt?!

 

Presse

Das Jubiläum
Es war wie immer... erstklassiges niederdeutsches Theater, was hier in der Zeit vom 25.-30. April von unseren Rissener Amateuren der VSB geboten wurde. Prof. L. Nagel fand Worte der Anerkennung, die unseren Schauspielern, besonders da aus berufenem Munde, mehr als wohl taten. Wer hätte jemals gedacht, daß aus dieser Dreiergerneinschaft Walter Brock, Bruno Weickert und Gustav Feist einmal eine Volksspielbühne Rissen entstehen würde, die weit über die Grenzen unseres Ortes bekannt und beliebt wurde, - wieviel Schwierigkeiten mußten überwunden werden und wieviel Mut gehörte oft dazu weiterzumachen. - Es ist geschafft! Den Schauspielern Anerkennung und Applaus, den Masken- und Bühnenbildnern, den Inspizientinnen, der Regie und allen hinter dem Vorhang: Großes Lob! - Wir wünschen erfolgreiche und fröhliche Weiterarbeit für die nächsten 25 Jahre!

(Rissener Bürgervereinszeitung)

 

Szenen-Fotos

 

 

Regina Wieck - Gustav Felst

 

Egbert Wieck - Elfi Bergel

 

Wolfgang Vacano - Heiner Tewes

 

Bianca Seeburg

 

Gustav Felst

 

Heiner Tewes

 

 

Bianca Seeburg - Egbert Wieck - Gustav Felst - Elfi Bergel

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Impressum